Blog

Fachkräfte aus dem Ausland rekrutieren

by daniela on 2 März 2021

< return to blog

Suchen Sie neue Fachkräfte? Die Suche im Ausland kann sich auszahlen!

Indem Sie Ihre Suche erweitern und Fachkräfte aus dem Ausland rekrutieren, erhöhen Sie die Chance einen passenden Bewerber für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle zu finden. Bevor Sie Interviews führen, sollten Sie sich jedoch genau über die rechtliche Lage informieren. Was müssen Sie bei der Einstellung eines ausländischen Bewerbers beachten? Gibt es Zuwanderungsmöglichkeiten? Wie ist die Qualifikation des Bewerbers? Ist diese mit der eines inländischen Bewerbers vergleichbar?

All das sind ganz normale Fragen, die Sie sich bei der Suche im Ausland nach einem geeigneten Mitarbeiter stellen. Im Folgenden erfahren Sie mehr dazu.

 

Internationale Fachkräfte einstellen

fachkräfte aus dem ausland rekrutieren bild 1

Viele Unternehmen haben inzwischen große Schwierigkeiten einen passenden Bewerber für eine Stelle zu finden. In Deutschland herrscht ein großer Mangel an Fachkräften. Die Suche im Ausland nach einer passenden Fachkraft macht deshalb gerade für kleine und mittlere Unternehmen Sinn.

Sie haben ausreichend Aufträge, aber niemanden, der sie ausführen kann? Mit der Suche nach einem neuen Mitarbeiter im Ausland erhöhen Sie Ihre Chancen einen passenden Bewerber zu finden.  an potenziellen Fachkräften wird deshalb größer.

Die Rekrutierung und Einstellung eines ausländischen Mitarbeiters ist oftmals mit deutlich mehr Aufwand verbunden. Als Arbeitgeber profitieren Sie dennoch davon, vor allem, wenn Sie die Stelle ansonsten nicht besetzen könnten. Ein ausländischer Mitarbeiter bringt frischen Wind in Ihr Unternehmen. Meistens weisen ausländische Fachkräfte eine ausgezeichnete Ausbildung auf oder ergänzen Ihr Team durch eine überragende fachliche Kompetenz. Die Zusammenarbeit aus unterschiedlichen Kulturen ist oft hilfreich, um neue Denkanstöße zu erhalten. Auch für bereits bestehende Mitarbeiter können dadurch neue Perspektiven eröffnet werden.

Planen Sie zu expandieren? Ausländische Mitarbeiter kennen den Markt vor Ort und können Ihnen bei einer Expansion eine große Hilfe sein. Vor allem bei der Erschließung von neuen Märkten kann das eine große Unterstützung sein.

Sie verbessern außerdem den Ruf Ihres Unternehmens. Durch die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften zeigen Sie sich als weltoffenes und internationales Unternehmen.

Wie können ausländische Fachkräfte rekrutiert werden?

Im Grundsatz gibt es bei der Rekrutierung von Mitarbeitern aus dem Ausland und Mitarbeitern aus dem Inland keine großen Unterschiede. Ein großer Unterschied ist allerdings die Ausschreibung der Stelle. Um internationale Mitarbeiter zu rekrutieren, müssen Sie die Stelle auf anderen Plattformen ausschreiben als Sie es sonst tun würden.

Informieren Sie sich deshalb unbedingt welche Plattformen in dem Land, in dem Sie nach einem Mitarbeiter suchen, besonders häufig zur Jobsuche genutzt werden. Die Verbreitung des Stellenangebotes ist ausschlaggebend für Ihren Erfolg.

Sobald Sie die Ausschreibung erfolgreich platziert haben werden Sie die ersten Bewerbungen erhalten. Wundern Sie sich nicht, wenn die Bewerbungen anders aussehen als die, die sie sonst gewohnt sind. Jedes Land hat seinen eigenen Bewerbungsprozess. Dies spiegelt sich auch in den Bewerbungsunterlagen wider.

Informieren Sie sich unbedingt über die gängigen Regeln und Sitten in einem Bewerbungsgespräch in dem Land Ihres potenziellen Mitarbeiters. Diese können sich ebenfalls sehr von denen in Deutschland unterscheiden. Bereiten Sie sich dementsprechend gut vor.

Sie sollten sich allerdings bereits vor dem Interview über die rechtliche Situation informieren. Braucht Ihr Bewerber ein Visum um in Deutschland arbeiten zu können? Womöglich braucht Ihr potenzieller Mitarbeiter ein Aufenthaltstitel. Diesen berechtigt ihn nicht nur dazu in Deutschland leben zu dürfen, sondern auch dazu zu arbeiten. Für manche Länder benötigen Reisende schon zur Einreise nach Deutschland ein Visum. Informieren Sie sich gründlich oder ziehen Sie einen Experten zurate, um mögliche unangenehme Überraschungen rechtzeitig zu verhindern. 

Wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen?

Für jedes Land gibt es unterschiedliche Rechte und Regeln um eine Arbeit aufnehmen zu dürfen. Informieren Sie sich rechtzeitig welche Bedingungen Sie erfüllen müssen und welche Pflichten Sie als Arbeitgeber haben, bevor sie Fachkräfte aus dem Ausland rekrutieren.

Die Einstellung von Fachkräften kann sich vor allem aus Drittstaaten als sehr kompliziert erweisen. Sichern Sie sich im Notfall durch rechtliche Beratung ab, um nicht in eine Falle zu tappen.

Erfolgreiche Einstellung eines internationalen Mitarbeiters

Die Einstellung eines ausländischen Mitarbeiters kann Sie als Unternehmer schnell an Ihre Grenzen bringen. Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab? Wie kann eine Stellenanzeige im Ausland geschaltet werden? Damit der erfolgreichen Rekrutierung nichts im Wege steht, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Die Rekrutierung

Haben Sie vor einen Mitarbeiter aus dem Ausland einzustellen? Kontaktieren Sie die Bundesagentur für Arbeit und schildern Sie Ihr Vorhaben. Diese kann Ihnen konkrete Hilfe und Unterstützung anbieten. Die Bundesagentur für Arbeit kennt sich außerdem in der Materie aus und kann Ihnen Auskunft über die rechtliche Lage geben.

Das EURES-Portal wird von der Bundesagentur für Arbeit betrieben. In dem Portal können Sie sich über den Markt an Fachkräften im jeweiligen Ausland informieren. Sie können den Bewerbungsprozess außerdem an das EURES-Portal outsourcen.

Die Stellenausschreibung

Die Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland beginnt mit der erfolgreichen Platzierung einer Stellenanzeige. Heben Sie dabei die Attraktivität und die Vorzüge Ihres Unternehmens hervor. Bei der Rekrutierung eines ausländischen Bewerbers kann es außerdem von Vorteil sein Integrations- und Unterstützungsangebote mit in die Stellenanzeige aufzunehmen.

Bieten Sie Ihrem neuen Mitarbeiter schon in der Stellenausschreibung Hilfe zur Integration an. Das kann zum Beispiel die Hilfe bei der Suche nach einer Wohnung oder einem passenden Fahrzeug sein. Ihr neuer Mitarbeiter kennt sich mit den deutschen Gesetzen und Sitten noch nicht aus. Unterstützen Sie ihn und signalisieren Sie diese Bereitschaft bereits in der Stellenanzeige. Das Angebot eines Sprachkurses ist bei vielen ausländischen Fachkräften ebenfalls sehr beliebt.

Versetzen Sie sich in die Situation Ihres Bewerbers. Er bewirbt sich auf eine Stelle außerhalb seines Heimatlandes. Dies stellt viele Menschen vor eine große Herausforderung, die alleine nur schwer zu meistern ist. Signalisieren Sie Ihre Hilfsbereitschaft bereits in der Stellenausschreibung. 

Das Bewerbungsverfahren

Nachdem Sie die Stellenanzeige erfolgreich geschaltet haben, werden die ersten Bewerbungen bei Ihnen ankommen. Es ist gut möglich, dass Sie dabei auf unterschiedliche Qualifikationen der Bewerber treffen. In manchen Fällen sind Qualifikationen aus dem Ausland nur schwer mit deutschen Qualifikationen zu vergleichen. Ein Abschluss im Ausland kann etwas anderes bedeuten, als wenn der Bewerber die Qualifikation in Deutschland erhalten hätte.

Achten Sie bei der Auswahl der Bewerber deshalb nicht zwingend auf Qualifikationen, sondern vielmehr auf die Fähigkeiten eines potenziellen neuen Arbeitnehmers. Definieren Sie klare Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitbringen sollten. Im handwerklichen Bereich könnte dies zum Beispiel der Umgang mit bestimmten Werkzeugen oder Maschinen sein und im IT-Bereich das Beherrschen einer bestimmten Programmiersprache.

Der Bewerbungs- und Einstellungsprozess

Eine Bewerbungsmappe einer ausländischen Fachkraft kann sich deutlich von der eines deutschen Bewerbers unterscheiden. Seien Sie offen und informieren Sie sich über die Gegebenheiten im jeweiligen Land.

In vielen Ländern zählt Berufserfahrung deutlich mehr als eine Qualifikation. Beziehen Sie deshalb die Berufs-, aber auch die Lebenserfahrung eines Bewerbers mit in Ihre Entscheidung ein. Zeugnisse sind in manchen Ländern nicht sehr aussagekräftig.

Die Sprachkenntnisse einer Fachkraft sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Diese können einen erheblichen Mehrwert für Ihr Unternehmen bringen.

Überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie das Bewerbungsgespräch persönlich, am Telefon oder per Internettelefonie führen möchten. Je nachdem woher Ihr Bewerber kommt, muss er eventuell eine große Distanz zurücklegen um zu einem persönlichen Gespräch zu kommen. In welcher Sprache soll das Bewerbungsgespräch stattfinden? Sprechen Sie die gleiche Sprache wie Ihr Bewerber? 

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihren Bewerber persönlich kennenzulernen, dann ist es wichtig, dass sie alle wichtigen Voraussetzungen im Vorfeld klären. Braucht der Bewerber ein Visum, um nach Deutschland einzureisen? Im Bewerbungs- und Einstellungsprozess einer ausländischen Fachkraft, sollten Sie nichts dem Zufall überlassen.

Die Integration einer ausländischen Fachkraft

Um als Arbeitgeber maximal von Ihrem ausländischen Mitarbeiter profitieren zu können, ist es wichtig diesen zu integrieren. Nur wenn sich Ihr Mitarbeiter im Unternehmen wohlfühlt, wird er gerne für Sie arbeiten und außerdem lange im Unternehmen bleiben wollen.

Erleichtern Sie Ihrer neuen Arbeitskraft den Einstieg in das Unternehmen. Vor allem am Anfang hat Ihr ausländischer Mitarbeiter wahrscheinlich viele Fragen. Stehen Sie helfend zur Seite und unterstützen Sie ihn wo Sie können. Zur Begrüßung bietet sich eine Willkommensmappe an. Fassen Sie alle wichtigen Informationen zusammen. Stellen Sie außerdem einen persönlichen Ansprechpartner zur Verfügung. Dadurch können mögliche Stolpersteine direkt aus dem Weg geräumt werden.

Ihr neuer Mitarbeiter soll sich nicht nur im Unternehmen, sondern auch in seiner neuen Heimat wohlfühlen. Beziehen Sie Ihren neuen Mitarbeiter auch außerhalb der Arbeit in Freizeit Aktivitäten mit ein. Vielleicht treffen sich manche Kollegen nach der Arbeit noch zum Sport oder auf ein After-Work Bier? Laden Sie Ihren ausländischen Mitarbeiter ein. Die Integration im neuen Unternehmen, aber auch im neuen Land ist ausschlaggebend dafür, ob sich ein Mensch wohlfühlt. Eine erfolgreiche Integration, auch der Familienmitglieder, ist notwendig damit Ihr neuer Mitarbeiter länger im Unternehmen bleibt und Ihre Rekrutierung ein Erfolg wird.